Hygienekonzept

zur Inbetriebnahme einer Fördereinrichtung für Personen und Mountainbikes am Schlossberg in Hohenahr (30.03.2021)

Um eine Kontaktnachverfolgung ermöglichen zu können, muss eine Besucherliste geführt werden.

Die Daten werden nach einer Aufbewahrungszeit von 4 Wochen vernichtet und nicht zu anderen Zwecken verwendet.

Es müssen von jeder Person hinterlegt werden:

  • Name
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Ankunfts- und  Abreisezeit

Im Kassenbereich und im Wartebereich des Förderbandeinstiegs

  • ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich,
  • wird ein Desinfektionsmittelspender aufgestellt,
  • muss darauf geachtet werden, dass ein Mindestabstand von 1,50 m eingehalten wird,
  • wird mit entsprechender Beschilderung auf den Mindestabstand und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes hingewiesen.

Bei der Auffahrt mit dem Förderband und im Ausstiegsbereich

  • muss ein Mindestabstand von 1,50 m einhalten werden,
  • ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich,
  • wird mit entsprechender Beschilderung auf den Mindestabstand und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes hingewiesen.

Für die Überwachung der Förderanlage und des Kassenbereichs ist eine Person erforderlich. Für deren Sicherheit gilt hier:

  • Es werden keine Punktekarten verkauft, da hier bei jeder Fahrt eine Entwertung stattfinden müsste. Stattdessen werden Zeitkarten angeboten, die nur einmal ausgegeben werden.
  • Der Kartenverkauf findet nur bei geschlossenem Fenster durch die Ausgabeklappe statt.
  • Außerhalb des Kassenhäuschens ist von der Überwachungsperson ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.